Archive for Dezember 2011

Berrys Corner 17. Spieltag
20. Dezember 2011

Heute 17.Spieltag der Fußball Bundesliga

Liebe Freunde und Gäste des Berrenrather

Die Feuerzangenbowle und Weihnachtsbaumverkauf

Was haben diese beiden Sachen miteinander gemein und vor allem, was haben sie mit dem Spieltag zu tun ?

Die Lösung ist ganz einfach :

Die Fans des VfB Stuttgart reisen für viel Geld nach Wolfsburg um Ihren VfB zu unterstützen.

Was bekommen Sie für Ihr Geld ? Nichts – Außer Frust und eine miese Stimmung in der Weihnachtszeit.
Der Hausfrieden hängt schief, die Kinder wollen Geschenke, die Gattin meckert und es ist noch nicht
einmal ein Weihnachtsbaum in der Wohnung. Doch Berry hat einen Tipp:

Ab morgen gibt es rechtzeitig zum Fest der Liebe

wunderbare Weihnachtsbäume zu Traumpreisen

Vor dem Berrenrather sind sie gegen einen fairen Obolus zu erwerben – und das Beste hat eine verzweifelte Mutter
erzählt „ diese Dinger nadeln nicht, wie der Mist aus dem Bauhaus“.

Der erste Fußballclub aus Köln hat es dem VfB fast nachgemacht – in Überzahl keine Leistung gezeigt;
Lehrgeld bezahlt wie eine Schölermannschaft ! Jawoll, wie eine Schölermannschaft, wobei Berry somit bei Tipp 2 zur Frustbewältigung ist.

Schöler, Pennäler, ungehörige Fußballspieler müssen Lernen, Lernen Lernen. Und zwar nicht bei Stale Solbakken, sondern bei Lehrer Pfeifffer mit drei F. Der Unterricht beginnt im Vereinsheim Berrenrather, am Donnerstag, den 22.12.2011, wenn um Schlag 19 Uhr der liebe Malte den Projektor anwirft und der

Filmklassiker Die Feuerzangenbowle

über die Leinwand flimmert.

Kommt ins Vereinsheim, habt Spaß und nehmt einen Baum mit nach Hause

Hinweise in eigener Sache: Es handelt sich hier ausdrücklich um keine Werbeschrift oder Gefälligkeit !
Der Bundespräsidenten hat ein juristisch einwandfreies Darlehen erhalten !
Kim Jong II ist wirklich tot
Berry feiert Silvester im Petersberger Hof!

In diesem Sinne

Frohe Weihnachten und bis bald

Euer Berry

Werbeanzeigen

Berrys Corner 16. Spieltag
14. Dezember 2011

Heute: 16. Spieltag der Fußball Bundesliga und das Nachholspiel des 1.FC Köln

Liebe Freunde und Gäste des Berrenrather,

Zunächst darf ich darauf aufmerksam machen, dass ich soeben live im Berrenrather das Nachholspiel des ersten Karnevalsverein aus Köln
gegen die Mainzer Narrenknappen verfolgen konnte. Absprachegemäß endete das Spiel zwischen den Karnevalsgesellschaften Unentschieden.
Der Sekt Hausmarke „Berry“ floss neben dem neu im Programm aufgenommenen genialen Weihnachtsbier natürlich in Strömen.

Prinz Poldi trifft, trifft, trifft und trifft, die Gäste feiern, wie immer köstlich bewirtet, im Berrenrather und die Wechselangebote gehen unverändert weiter ein.
Aus Moskau, Dubai, Frankreich und nun aus London. Und alle wollen IHN !

IHN – nur IHN: Den 4- Sterne Koch Willi Bernards aus der Küche des Berrenrather.

Das letzte Angebot stammt wie erwähnt aus London vom Kollegen Jaimie Oliver.

Doch Bernards, Koch aus Leidenschaft, der schon Angebote von Alfons Schubeck eiskalt ignoriert hat, mit den Worten „Der soll weiter für Mc Donalds brutzeln“,
dieser unglaubliche Bernards, von dem Paul Bocuse sagt „Willis Rezepte treiben mir vor Ehrfurcht Tränen in die Augen“ –
dieser Willi „der goldene Kochlöffel“ Bernards sagt trocken und treu: „Ich bleibe dem Berrenrather erhalten – bis der 1. FC Köln wieder Deutscher Meister geworden ist. Solange wird man mich nicht los!“
Darüber reden wir mal in 37 Jahren – wenn der Chef in Rente gehen möchte.

Der FC spielt Freitagabend gegen den wiedererwachten Stern des Südens( FC Bayern München Anm. Berry).
Der VfB (letztes Spiel gegen Bayern verloren Anm. Berry) muss in die schönste Stadt Deutschlands. Nein, nicht nach Castrop-Rauxel, sondern nach Wolfsburg.

Bis dahin

Euer Berry

Berrys Corner 15. Spieltag
6. Dezember 2011

Heute : 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga,

Liebe Freunde und Gäste des Berrenrather

and the winner is … ?

Das ist genau die Frage nach einem 2:2 Unentschieden zwischen dem VfB Stuttgart und dem ersten Fußballclub aus Köln.

Das Berrenrather war erwartungsgemäß pickepackevoll! Alles was Rang und Namen hat war anwesend.
Der FIFA Präsident inkognito. Berry persönlich mehr oder weniger inkognito. VfB Fans, die man seit ewigen Zeiten nicht gesehen hat waren da. FC Fans der alten unerschütterlichen Garde waren anwesend. Riesenumsätze wie zu Karneval.

Doch halt, einer fehlte! Wo war der Chef? Hatte er Angst vor Ausschreitungen und Randale? Sorge um sein Mobiliar?
Oder wußte er mehr? Kannte er das Ergebnis bereits vorher?

Berry konnte ein Gespräch vor dem Spiel zwischen dem Chef und dem FIFA Präsidenten aufschnappen und das möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Josef: Muss ich in Deiner Kneipe Angst vor Ausschreitungen haben, falls eine Mannschaft gewinnt?
Chris: Josef, mach Dir keine Sorgen, aber garantieren kann ich für Nichts!
Josef: Du Chris, eine Garantie wäre mir aber lieber!
Chris: Wie meinen?
Josef: Ich ruf mal den Zwanziger an. Der soll mit dem Schiri reden. Ein Unentschieden wäre doch gut.
Chris: Geht das denn so einfach?
Josef: Aber natürlich Chris. Was glaubst Du denn, warum der VfB 2007 Meister geworden ist.
Josef: Ich habe gerade den Theo dran!
Chris: Und?
Josef: Er weigert sich. Ich hatte auch schon vergessen, dass ich ihn bereits entlassen habe.
Chris: Und nun?
Josef: Hab gerade den Franz (Anm Berry: der Kaiser) dran. Er hat 2:2 getippt!
Chris: Wieso?
Josef: Er meint: 2. Advent = 2 Buden vom Poldi und gegen Köln trifft immer einer vom Gegner, der jahrelang vorher kein Tor gemacht hat.
Chris: Als Unentschieden 2:2?
Josef: Genau!
Chris: Danke, dann brauche ich ja nicht mehr hinzugehen.
Josef: Ja, aber nächstes mal musst Du schon da sein!
Chris: Na klar…dann kenne ich ja auch das Ergebnis nicht!
Josef: Servus, und….Du kannst Sepp zu mir sagen!

So war das – Aber bitte nicht verraten.

Bis dahin

Euer Berry