Archive for Februar 2012

Berrys Corner 22. Spieltag
22. Februar 2012

Zum 22. Spieltag der Fußball Bundesliga

Liebe Gäste und Freunde des Berrenrather

Am Aschermittwoch ist alles vorbei

Vorab: der FC Bayern ist die letzte Spitzenposition los.
Der älteste Trainer der Bundesliga ist nicht mehr „Don“ Jupp Heynckes,
sondern „Herakles“ König Otto Rehhagel.

Um Haaresbreite wäre Berry´s corner für alle Zeiten ausgefallen, denn böse
Zungen behaupten, dass Berry persönlich im Karnevalstreiben verschwunden sei. Gesehen wurde er zwar am Wochenende noch in seinem Stammlokal, dem Berrenrather, bestens gelaunt und bei einigen Bierproben. Dann verlor sich jede Spur – bis Dienstagabend der Festredner den Nubbel verbrennen wollte.
Diese anzugtragende Figur, die es sich auf dem Kneipenvordach bequem gemacht hatte, wurde rechtzeitig als Berry identifiziert und so wurde er gerade noch gerettet.

Im nächsten Jahr möchte der “DSK“ Dominique Strauss-Kahn gerne im Kölner Karneval mitmachen. Man fragt sich schon, wann der Mann denn seiner Arbeit als IWF Chef nachgegangen ist. Ständig hat er seine Fühler nach den Mädels ausgestreckt. Im Hotelzimmer, im Büro, im Taxi, ja, eventuell auch zu Hause bei seiner Frau. Neuerdings outet er sich auch als regelmäßiger Swingerclub-Besucher.
Aber es waren keine Damen des Gewerbes, sondern „nur nackte Frauen“, die ihm dienten, so DSK völlig ahnungslos.

Aber DSK passt ins Kölner Anforderungsprofil ! Als „Föttchesföhler“

Merke : Föttchesföhler; jemand, der Frauen betatscht, wörtlich „Hinterngrapscher“ besonders häufig zur Karnevalszeit im Gewühle …

Der 1. FC Köln und der VfB Stuttgart haben traditionell und trotz sensationeller Vorbereitung Ihre Bundesligaspiele verloren. Unverändert liegt der VfB in der Tabelle vor dem FC. Das könnten zwar im ungünstigsten Fall der 17. Und 18. Tabellenplatz sein; aber das wäre wirklich ein böser Traum.

Die tollen Tage sind zu Ende, so meint man.

Bis dahin

Euer Berry

Werbeanzeigen

Berrys Corner 21. Spieltag
13. Februar 2012

Liebe Gäste und Freunde des Berrenrather

Das Leben ist hart

Der VfB Stuttgart hat die Verhältnisse zurechtgerückt.
Der FC steht wieder hinten an.

Prinz Poldi tobt derweil.
Man hat ihm andere Dinge versprochen.
Aber was ? Mehr als die 7 Millionen Jahressalär ?
Ein neues Real Madrid in Köln ? Die Heiligsprechung ?
Das Amt des OB´s ? Egal, es war der Overath.
Das gilt jetzt nicht mehr.
Nach der EM ist er sowieso weg.
Ätsch !

Günter und Rudi – das waren mal Ruhrgebietshelden.

Wisst Ihr noch, wer den armen Rudi Assauer seinerzeit im Jahre 1993 bei Schalke 04 verpflichtet hat. Jawohl, er war es.
Der Sonnenkönig. Günter Eichberg heißt er im bürgerlichen Leben.

Er hatte 17 Schönheitskliniken. Man nannte ihn auch den „Krampfadernmillio“.
Er kaufte Peter Neururer einen Porsche zum Amtsantritt als Schalker Trainer.
Er rettet Schalke vor der Insolvenz. Er rettet Schalke vor dem Abstieg in Liga 3 !
Er trank literweise Weißwein mit Eiswürfeln !

Heute lebt er in einem Heim bei Gütersloh. Alles ist weg. Manchmal, so sagt er,
passiert es in Lokalen im Ruhrgebiet, dass jemand zu ihm sagt
„Setz Dich Günter, wir regeln das“

Böse Zungen behaupten, dass Simone Thomalla den armen Rudi Assauer
„rechtzeitig“ vor Bekanntwerden seiner schlimmen Krankheit verlassen hat.

Noch was; Berrys Prognose zum Rücktritt unseres Bundespräsidenten
am Aschermittwoch kommender Woche scheint wohl nicht zuzutreffen.

Das Leben ist echt hart.

Bis dahin

Euer Berry

PS. Gerüchte besagen, dass sich Mick Jagger um ein Sparkästchenfach
im Vereinsheim beworben hat.
Der gute Mick muss sich noch gedulden. Er steht auf Warteplatz 17.

Berrys Corner 20. Spieltag
8. Februar 2012

Liebe Gäste und Freunde des Berrenrather,

Herzlichen Glückwunsch Horst

Die sehr guten Nachrichten werden zuerst verkündet.
Wir haben mit der Veröffentlichung gewartet, denn:
Horst Eckel, der Verteidiger aus der ersten Deutschen
Weltmeisterelf aus dem Jahre 1954 feiert genau Heute seinen
80. Geburtstag ! Das Kult Fußball-Vereinsheim Berrenrather
sagt „Alles Liebe Horst und eine gute Zeit“

Die furchtbaren Nachrichten kann ich Euch leider nicht
ersparen.

Fakt 1 -Da wäre zunächst die Sensation, dass der erste
Fußballclub aus Köln in der Tabelle erstmals seit gefühlten
Jahrhunderten vor dem VfB Stuttgart liegt.

Fakt 2 – C.Wulff ist immer noch Präse unseres Landes.
In irgendeinem Hotel hat er wieder „für lau“ logiert.
Ich finde die Herren Politiker sollten endlich mal
anständig bezahlt werden. So auf Podolski Niveau !
Dann können sie sich auch mal einen Hotelrechnung
begleichen und sind nicht auf Einladungen angewiesen.

Fakt 3 – Prinz Poldi hat sich die nächsten Wochen
krankschreiben lassen. So kann er gemütlich Karneval
feiern und mit der Plagiat Truppe Brings songs schmettern.

Fakt 4 – der FC Bayern München ist verzweifelt.
Man erwägt einen Spieler namens Shaqiri zu verpflichten.
Ich empfehle Shakira zu verpflichten.
Da weiß man(n) Was man hat !

In diesem Sinne

Bis dahin

Euer Berry